Startseite


Bitte klicken Sie die Karte für Details

In unserer Datenbank gibt es 303 Datensätze.

Fotos zur Art:
  • Standort
    Standort
    Foto: Dr. Oliver Dürhammer
  • Gametophyt
    Gametophyt
    Foto: Michael Lüth
  • Detailansicht
    Platzhalter
  • Verbreitung in Deutschland
    Deutschland-Karte

Calliergonella lindbergii (Mitt.) Hedenäs

Synonyme: Breidleria arcuata (Molendo) Loeske, Hypnum arcuatum Lindb., Hypnum lindbergii Mitt., Hypnum patientiae Lindb. ex Milde, Hypnum renauldii Kindb.

Systematik: Equisetopsida > Bryidae > Thuidiaceae > Hypnales > Hypnaceae > Calliergonella

Deutscher Name: Lindbergs Spießmoos, Lindbergs Schlafmoos

Meinunger & Schröder (2007), Bd. 3: Nr. 1141

[ Legende für Rote Liste einblenden ] Rote Liste:
  • Deutschland: V

Habitat/Ökologie (Meinunger & Schröder 2007)
Gelbgrüne, glänzende, wenig verzweigte, meist aufsteigende bis fast aufrechte Pflanzen in lockeren Rasen. An frischen bis feuchten, offenen bis halbschattigen Stellen auf schwach sauren, neutralen oder kalkhaltigen Unterlagen. Besonders auf staunassem, lehmigem, kiesigem oder sandigem Boden an Waldwegrändern, in Steinbrüchen, Sand- und Kiesgruben. Auch auf Totholz, in Gräben, Nasswiesen und an ...

Verbreitung (Meinunger & Schröder 2007)
In allen Gebirgen verbreitet, in den Alpen bis um die Waldgrenze. Im Hügelland zerstreut. Im Flachland selten, meist in ausgedehnten Fichtenpflanzungen.

Bestand und Gefährdung (Meinunger & Schröder 2007)
Die meisten Vorkommen befinden sich an und auf mit basenhaltigem Material geschotterten Waldwegen, hier kann die Art weite Strecken überziehen. Viele Vorkommen sind kurzlebig, doch stellt sie sich an geeigneten, neu geschaffenen Standorten stets rasch wieder ein. Im Gebiet ungefährdet, auch die vereinzelten Vorkommen in der Ebene befinden sich an anthropogen entstandenen Standorten und sind nicht ...